9 Gründe, warum du eine Sprache lernen solltest

Wie oft hast du schon mit dem Gedanken gespielt eine neue Sprache zu lernen?

Doch meist fehlt dir die Zeit oder die nötige Motivation. Oder die richtige Lernmethode?

Ich möchte dir gern 9 positive Gründe aufzeigen, warum du unbedingt eine neue Sprache lernen solltest.

Und Ausreden zählen dann nicht mehr, denn gehirn-gerechtes Lernen ist effektiv, nachhaltig und zeitsparend.

1. Du bleibst fit im Kopf

Sprachen lernen ist wie Gehirnjogging. Das belegen sogar aktuelle Studien. Wer ständig zwischen zwei oder mehr Sprachen wechselt, tut seinem Gehirn etwas Gutes. Dieser positive Einfluss auf die Gehirnfunktion kann Alzheimer und Demenz vorbeugen.

Aktuelle Untersuchungen haben ergeben, dass bei mehrsprachigen Gehirne alle erlernten Sprachen aktiv sind, selbst wenn sie nicht alle gesprochen werden. Das führt dazu, dass dein Gehirn einerseits die nicht gesprochenen Sprachen unterdrückt und du andererseits deine Gedächtnisleistung verbessert. Als Mehrsprachiger kannst du konzentrierter arbeiten und unwichtige Faktoren besser ausblenden. Dein Erinnerungsvermögen wird ebenfalls besser im Vergleich zu Einsprachigen.

Ich habe in meinem Leben schon Englisch, Französisch, Polnisch und Sorbisch gelernt.  Wenn ich in Spanien bin, fallen mir plötzlich polnische Wörter ein. Wenn ich in Portugal bin, fallen mir meine drei Spanisch Vokabeln ein. 

Dein Vokabular ist abgespeichert. Du darfst es aktiv hervorholen mit gehirn-gerechten Lernwerkzeugen.

Wann fängst du mit dem Gehirnjogging an?

2. Dein Selbstvertrauen wächst

Wenn du eine Sprache gehirn-gerecht lernst, wirst du schnell merken, dass dein Selbstvertrauen wächst. Du hast ein Vokabular im Kopf, das du dir unbewusst angeeignet hast und du solltest es permanent selbstsicher anwenden können.

Wie wäre es, wenn du auf der nächsten Geschäftsreise wie selbstverständlich deinen Kaffee mit Haferdrink statt normaler Milch bestellst?

Du bist stolz auf dich, weil du kein Wörterbuch brauchst.

Wie wäre es, wenn du  selbstsicher mit Geschäftspartnern redest und nicht darüber nachdenkst, ob du nun wirklich die richtige Zeitform wählst? Selbst Muttersprachler werden von deinem Können begeistert sein und sich freuen, dass du ihre Sprache sprichst.

Du wirst für deine erworbenen Sprachkenntnisse Zuspruch bekommen. Das gibt dir enorme Motivation weiter zu lernen und am Ball zu bleiben.

3. Du kannst woanders leben, arbeiten oder studieren

Mit einer neuen Sprache kannst du einfach mal die Koffer packen und für eine Weile im Ausland leben, arbeiten oder studieren.

Vor allem für Abenteurer bietet sich die perfekte Chance für neue Erlebnisse.

Du möchtest an einer amerikanischen Hochschule studieren?

Oder bevorzugst subtropisches Klima?

Oder du möchtest als Nomade durch die Welt ziehen und neue Länder kennen lernen?

Fremdsprachen bieten dir hierfür alle Möglichkeiten.

4. Du erlebst neue Kulturen

Beim Erlernen einer neuen Sprache wird nicht nur ein neuer Wortschatz erlernt, sondern auch eine neue Kultur.

Du erhältst einen Einblick in neue Traditionen und Denkweisen.

In internationalen Geschäftsverhandlungen kann es sehr hilfreich sein andere Kulturen zu kennen, denn du kannst das Verhalten deines Gegenübers besser verstehen.

Wenn du die Sprache deines Gegenübers sprichst, erschließt sich für dich das Denken, Fühlen und Handeln des Anderen.

5. Du kannst eine Gehaltserhöhung fordern

Ein Drittel der Unternehmen sucht seine zukünftigen Mitarbeiter nach deren Sprachfähigkeiten aus.

Es ist wohl kein Geheimnis, dass Sprachen ein Türöffner in der Arbeitswelt sind.

Wer in eine führende Position aufsteigen möchte, sollte zumindest Englisch sicher beherrschen.

Englisch ist in Deutschland mit weitem Abstand – nach Deutsch natürlich – die zweite Unternehmenssprache.

Und wenn dein Chef merkt, dass du international einsetzfähig bist, kletterst du die Karriereleiter schnell nach oben.

Das zeigt sich auch auf deinem Konto, denn Mehrsprachige können mehr Gehalt fordern.

6. Du kannst mehr reisen

Du wolltest schon immer mal Urlaub im Ausland machen und es scheiterte bislang an fehlenden Sprachkenntnissen?

Mit neuen Sprachen verändern sich deine Urlaubsreisen.

Anstatt alleine im Hotelzimmer zu sitzen, wirst du dich abends in Restaurants oder Bars mit Einheimischen oder anderen Urlaubern unterhalten.

Du wirst Insider Reisetipps erfahren und dein Urlaub wird zu einem unvergesslichen Erlebnis.

7. Du hast mehr Freu(n)de im Leben

Sprachen lernen führt zu innerer Zufriedenheit.

Es fühlt sich gut an die Sprache des Anderen zu verstehen. Gehirn-gerechtes Sprachenlernen macht unheimlich viel Spaß.

Du lernst durch Spielen – auch als Erwachsener.

Und wer möchte nicht gern mal im Mensch ärgere dich nicht gewinnen und gleichzeitig seine Sprachkenntnisse aufbessern?

8. Du wirst kreativer

Durch das gehirn-gerechte Sprachen lernen wirst du zum Gehirnbenutzer.

Du erlangst ein flexibel trainiertes Gehirn, das mehr Plastizität besitzt.

Dein Wissensnetz wird dichter und deine Konzentration sowie deine Aufmerksamkeit steigern sich.

Du kannst komplizierte Aufgaben besser lösen und entwickelst kreativere Lösungswege.

9. Dein Gehirn altert langsamer

Die Gehirnabnutzung im Alter ist definitiv geringer, wenn du zwei oder mehr Sprachen sprichst.

Deine kognitiven Fähigkeiten sind besser als bei einsprachigen Menschen.

Dabei ist es unwichtig, wann du die zweite Sprache erlernt hast. Ob du diese mit 17 oder 70 gelernt hast.

Schluss mit Ausreden. 

Fange noch heute an eine neue Sprache zu lernen – am besten gehirn-gerecht und dein Gehirn bleibt jung und fit.

Pinterest
Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp
Email